Nudeln auf Vorrat

Die Schüler der 2., 3. und 4. Klassen „werkeln“ schon seit einiger Zeit für den Weihnachtsmarkt am 1. und 2. Dezember in St.Peter/Wbg. Hier bieten sie selbst gemachte Nudeln und Cookies an. Ihr findet den Verkaufsstand der Schüler bei den Fairtrade-Produkten.
Der Reinerlös wird dem Brunnenprojekt gespendet! Wir freuen uns auf viele Käufer!

REZEPTE

 

 

Tolle Ausstattung

Seit Schulbeginn haben wir neue Einzel- und Doppeltischen neue Stühle, viel handlicher und leichter. Jede Klasse hat eine gemütliche Couch, am Gang gibt es Lerninseln für Gruppenunterricht (Foto links). In der Aula kann man Tischtennis und Tischfußball spielen oder klettern. Eine tolle Ausstattung! (Kilian und Manuel, 4a)
Seit einigen Tagen stehen uns auch die neue Fahrradgarage und das das moderne Wartehäuschen zur Verfügung.

 

Unser Herr Direktor geht in den Ruhestand

31. Oktober 2018. Seit 1979 war er Lehrer für Mathematik und Technisches Werken Lehrer an dieser Schule, seit 2003 leitete Herr Gottfried Wipplinger die Geschicke unserer Schule. Ein Monat wurde im Geheimen geübt, um ihm als Überrachung ein kleines Abschiedsfest im Turnsaal zu bereiten. Vor ehemaligen Lehrerkollegen, dem Pflichtschulinspektor Markus Gusenleitner und dem  Bürgermeister Engelbert Pichler wurde gesungen und gespielt. Wir wünschen dir, Herr Direktor, eine schöne Zeit im Ruhestand!

Ein Fotofilm von Annika und Hanna {youtube}https://youtu.be/qYzhZ5_4e4M{/youtube}

Klettern und Turnen

In unserer Schule können wir uns im Bouldern versuchen, an der neuen Kletterwand. Diese wird fleißig in den Pausen und Turnstunden genutzt. Es gibt verschiedene Schwierigkeiten, je nach Grifffarbe. Die Fallschutzmatte schützt uns vor Verletzungen und eignet sich auch für akrobatische Übungen. Bouldern macht uns Schülern riesigen Spaß und ist gesund. (Michaela und Miriam, 4a)

 

Mathematik und Technik - Besuch von tschechischen Partnerschulen

Am 19. September fuhren 40 Schüler nach Tschechien, einige nach Budweis, die anderen nach Sepekov. In Budweis besuchten wir eine große Schule mit 1300 Schülern. Gemeinsam lösten wir mathematische und technische Aufgaben.
Schon zweimal waren die Schüler aus Sepekov an unserer Schule. Nun besuchten wir sie und besichtigten die wunderschöne Barockkirche, eine lokale Firma und die alte Schule. Es wurden Freundschaften geschlossen und wir hoffen auf ein weiteres Treffen. (Marco und Eva, 4a).

Seite 1 von 2