Meister auf zwei Rädern

13.6. und 26.6.2018. Kinder und Jugendliche mit Fahrrädern sind im Straßenverkehr einem besonders hohen Risiko ausgesetzt. Der ÖAMTC bietet daher seit mehr als 30 Jahren für Kinder der 5. Schulstufe das Verkehrserziehungsprogramm „Wer ist Meister auf zwei Fädern“ an. Dabei wird den Schülern der sichere Umgang mit dem Fahrrad unter Bedingungen, die sie im täglichen Straßenverkehr vorfinden, vermittelt. Mit dem auf die Zehn- bis Zwölfjährige abgestimmten Programm können wichtige Abläufe wie etwa Spurwechsel, zielgenaues Abbremsen oder spurgetreues Fahren trainiert werden.
Auf einem speziellem Parcour qualifizierten sich 4 Mädchen und 4 Buben der 1a  schulintern für den Bezirksbewerb. Die „Pedalritter“ bewiesen neben theoretischem Wissen vor allem Geschick auf dem Fahrrad. Konrad, Markus, Maximilian und Tobias erreichten auf Bezirksebene den 2. Platz. Elena, Emelie, Leonie und Johanna schafften als Team den Bezirkssieg und qualifizierten sich damit zum Landesbewerb in Linz, bei dem sie sich wacker schlugen.

So sehen Sieger aus

5.7.2018. Bei den Ehrungen am Schulschluss wurden zuerst die Gewinner vom Pangea-Wettbewerb der Mathematik ausgezeichnet. Eine kleine Belohnung erwartete die besten Gruppen vom Sporttag und vom Staffellauf. Es folgte die Auszeichnung der besten Hochspringer und Dreikämpfer jeder Altersstufe. Die 10 Topleser mit den meisten Entlehnungen erhielten kleine Sachpreise. Den Höhepunkt bildete die Prämierung des Sportlers und der Sportlerin des Jahres. Diese Titel holten sich Jonas Hofer und zum dritten Mal in Folge Lena Eckerstorfer.

Schulfest

28.6.2018. Endlich können wir die Schulsanierung mit einem Schulfest feiern, gemeinsam mit unseren Schülern, mit den Eltern, mit Ehrengästen und der Gemeindebevölkerung. Beim Festakt zeigen unsere Schüler ihre musikalischen und sportlichen Fähigkeiten. Direktor Gottfried Wipplinger, Bürgermeister Engelbert Pichler, Landtagsabgeordneter Georg Ecker, Pflichtschulinspektor Markus Gusenleitner und Professor Reinhard Gahleitner sorgen für Grußworte und Reden, in denen die hohe pädagogische Qualität der NMS St. Peter hervorgehoben wird. Nach dem Festakt gibt es in den Klassen Vorführungen, für unser Sozialprojekt wird ein "Quastlsessel" versteigert und mit Speis und Trank klingt das Fest aus.

Pressebericht Tips Rohrbach

 

Demokratie üben

Am 15.6.2018 waren die vierten Klassen auf der Gemeinde und konnten dort ihre Wünsche für die Gemeinden einbringen, begründen und dann in einer "Gemeinderatssitzung" argumentieren und darüber abstimmen. Bürgermeister Albert Stürt aus St. Johann und Engelbert Pichler aus St. Peter leiteten die Sitzungen und luden die jungen Gemeiindebürger ein, sich aktiv in der Gemeinde einzubringen. Das Projekt der Bürgerbeteiligung soll jährlich im Rahmen des Geschichteunterrichts (Politische Bildung) wiederholt werden.

Kinderkongress 2018

Wie WissenschaftlerInnen haben wir in Informatik und Bildnerischer Erziehung das Thema "Gefühle" erforscht: Wie wirken Gestik, Mimik, Haltung, Farben, Klänge und Bilder auf unsere Gefühle? Schließlich wurden digitale Produkte (...mp3s, Fotovideos) erstellt.
Beim Kinderkongress am 12. Juni 2018 an der Johannes Kepler Universität Linz haben Eva, Lukas, Jakob und Kilian die Ergebnisse ihrer Klasse präsentiert und die digitalen Arbeiten anderer Schulklassen aus OÖ unter die Lupe genommen.

Alte Rekorde gefallen

Lena Eckerstorfer verbesserte den 23 Jahre alten Rekord im 60 Meter-Lauf (Jugend C) von 8,30 auf 7,92.
Jonas Hofer schraubte den Dreikampf-Rekord aus dem Jahre 2002 (Jugend B) auf 1931 Punkte.

Grenzübergreifendes SchülerInnen-Camp

Im Rahmen des Interreg-Projektes „MatemaTech - Durch den mathematischen Weg zur Technik“ der Universität Budweis und der Johannes Kepler Universität Linz besuchten 20 Jugendliche aus südböhmischen Gymnasien und Pflichtschulen mit ihren LehrerInnen die NMS St. Peter. Die tschechischen Gäste lösten am Vormittag mit SchülerInnen der NMS St. Peter in Vierergruppen mathematische Aufgaben. Diese waren von Projektmitarbeiterinnen der JKU und oberösterreichischen Wirtschaftsbetrieben erstellt worden.
Die Jugendlichen wurden dabei mit besonderen Herausforderungen konfrontiert, denn die Kommunikation in den Gruppen war nur in Englisch möglich. Auch die Aufgaben waren in englischer Sprache verfasst.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen erkundeten die Gruppen mit großer Begeisterung in einer Schnitzeljagd St. Peter. Unter Ausnutzung aller Hilfsmittel wurden auf kreative Weise verschiedene Schätzaufgaben gelöst. FOTOGALERIE

Schattentheater der 2a

Till Eulenspiegels Geschichten waren der Anlass für fächerübergreifendes Arbeiten in der 2a. „Wie Till Eulenspiegel einen Esel das Lesen lehrte“ wurde mit Unterstützung von Bianca Haindl (Waldorfpädagogin mit Figurentheater-Erfahrung) im BE- und Deutsch-Unterricht umgesetzt. Nachdem die Schülerinnen und Schüler mit Licht und Schatten experimentiert hatten, entwarfen sie ihre Figuren und Kulissen. Im Deutschunterricht wurde der Text geprobt. Das Sprechen und gleichzeitige Bewegen der Figuren forderte die Spielerinnen und Spieler heraus, doch das Ergebnis ist ein stimmungsvolles Figurentheaterstück.

Zukunft darstellen

17.04.2018. Auch heuer wieder haben wir uns beim Internationalen Raiffeisen-Zeichenwettbewerb mitgemacht. Eine Fülle von sehr kreativen und technisch gut ausgeführten Arbeiten wurde eingereicht. Als Schulsieger hat sich David Starlinger durchgesetzt. Seine Arbeit ist nun beim Landesbewerb eine Runde weiter.

 

Ein bewegter Vormittag mit gesunder Jause

20.04.2018. Zuerst gab es eine gesunde Jause mit frischen Produkten. Dann konnten sich bei Götterwetter bunt zusammengewürfelte Gruppen auf 15 Stationen beweisen: in Geschicklichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft... Auch ein bisschen Glück gehörte zum Gewinnen. An einem bewegten Vormittag.

 

Lesung Ammerer

18.04.2018

Hui statt pfui

Als Klimabündnis-Schule beteiligen wir uns jedes Jahr auch an der Aktion "Hui statt pfui", damit rund um die Schule wieder der Müll verschwindet.

Süß macht fit fürs Leben

Sein Rezept für ein erfolgreiches Leben verriet der Unternehmer Stefan Süß in einem humorvollen und charismatischen Vortrag den dritten und vierten Klassen der Neuen Mittelschule St. Peter. Neben der Bereitschaft zu lebenslangem Lernen zählen vor allem persönliche und soziale Kompetenz  zu den wichtigsten Zutaten. Seinem Gegenüber in die Augen schauen, aufmerksam zuhören und dankbar sein – das sind nur drei der fünf Erfolgsgeheimnisse. Anhand vieler außerordentlicher Persönlichkeiten der Geschichte veranschaulichte Süß aber auch, dass man viel tun muss, um aus seinen Talenten etwas zu machen. Die Botschaft „Du bist einzigartig“ und den konkreten Auftrag, Anregungen aus dem Vortrag gleich im Alltag umzusetzen, nahmen die Jugendlichen gern mit nach Hause.

 

NMS St. Peter läuft

Es gibt viele Impulsgeber, die zum Laufen motivieren wie zum Beispiel die Aussicht auf Fitness, Gesundheit, das gute Gefühl, das sich Schritt für Schritt herausbildet, aber natürlich auch Freunde, die laufen und die Teilnahme an einem Großevent wie dem Linz – Marathon.
31 !!! SchülerInnen (Gesamtschüleranzahl: 104) der NMS St Peter am Wimberg haben sich für den heurigen Linz – Marathon am 15. April angemeldet.
Zwischen Semester- und Osterferien wurde jeden Dienstag und Donnerstag fleißig dafür trainiert.
Die Kinder ließen sich auch bei Schnee und Kälte nicht abhalten, das nötige Training mit ihren TurnlehrerInnen zu absolvieren.

 

Willkommen im Kochstudio

Passend zum Jahresthema „Ernährung – Gesundheit – Sport“, versuchten sich die Schüler der 4. Klasse als Filmemacher! Ihre Aufgabe bestand darin, dass sie die einzelnen Arbeitsschritte der selbst gewählten Speise dokumentieren sollten.
Beim genaueren Durchleuchten der einzelnen Gerichte war den Schülern auch gleich klar, dass man als eigener Koch die Speise „aufwerten“ kann, indem man ein paar Tricks anwendet (z.B. Zuckermenge reduzieren oder Weißmehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzen).
Alle zubereiteten Gerichte wurden anschließend in der Kochgruppe präsentiert und natürlich verkostet.
Fazit: Selbst Zubereitetes ist gesünder und schmeckt auch am besten.

 

English only for five days - what a challenge!

It was another great experience having John and Kelvyn  at our school again for the English Project Week with class 3a. There were games in the gym as well as Grammar worksheets, speaking and acting activities, photos stories, sketches and quizzes.
What sounded very difficult in the beginning turned out to be not so hard a task during the fun lessons: They  ALL  spoke ENGLISH!

Tag der offenen Tür

Tolle Musik- und Sportdarbietungen erlebten unsere Gäste aus den Volksschulen mit ihren Eltern im Turnsaal. Auf mehreren Stationen in Klassen und Sonderräumen konnten sie die Möglichkeiten unserer modernen Schule kennen lernen und ausprobieren. Passend zum Jahresthema "Sport und Gesundheit" erwartete alle ein prächtiges Buffet.
Eine gelungene Generalprobe für die Schuleröffnungsfeier am Donnerstag, dem 28. Juni 2018.

Von der anderen Seite der Erde – Eine australische Lehrerin  zu Besuch

Dass Hausübungen in australischen Schulen nicht verpflichtend sind und  Schüler mitunter zur Strafe Frösche aus den Schultoiletten holen müssen, nahmen die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen staunend zur Kenntnis. Auch über den tödlichen Biss der weitverbreiteten King Brown Schlange,  Traditionen der Aborigines und andere interessante Themenbereiche aus dem australischen Alltag berichtete Tamara Sapic, die  an einer Grundschule in Port Hedland an der Küste Westaustraliens unterrichtet und ihre Sommerferien für einen Urlaub in der Heimat ihres Mannes nutzte.

Wasser für die Welt - Teil 1 - Schuhputzaktion

Beim Weihnachtsmarkt 2017 haben einige Schüler über 700 Euro durch Schuhputzen verdient. Dieses Geld kommt auf das Spendenkonto "Wasser für die Welt". Wir haben soviel Wasser, dass wir es kaum schätzen. Andere leiden unter Dürre. Wir müssen ihnen helfen. So müssen sie nicht flüchten.

UND ES SCHMECKT UNS...

Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Aspekt, um genug Kraft und Energie für den oft anstrengenden Schul-Alltag zu haben.
Die 1a bereitet sich daher jeden zweiten Montag im Monat in der SL-Stunde selber eine gesunde und wohlschmeckende Jause zu.
Das gemeinsame Arbeiten und das gemeinsame Essen macht Spaß!

Praktische Tipps für eine gesunde Jause

Knusper, knusper, knäuschen... Lebkuchenhäuschen

 

Was soll ich werden?

Manche wissen schon von Kind auf, was sie einmal werden wollen. Andere tun sich etwas schwerer mit dieser Entscheidung. Da ist es wichtig, wenn man gute Infos bekommt. Jonas, ein ehemaliger Schüler, informiert unsere Burschen auf der Messe „Jugend und Beruf“ über die HTL Neufelden.

Spar-Jobtour

SPAR ist der größte Lehrlingsausbildner in Österreich. Bei der Spar-Jobtour durften unsere Schüler einmal hinter die Kulissen blicken und in den Arbeitsalltag hineinschnuppern.

Kennenlerntage 1a

Von Dienstag, 26. bis Mittwoch, 27. September, waren wir bei herrlichem Herbstwetter gemeinsam unterwegs.
An diesen beiden Tagen konnten wir uns besser kennenlernen, neue Freundschaften schließen und erste Schritte hin zu einer guten Klassengemeinschaft setzen.
Auf dem Fußweg zu unserem Ziel, dem „Unterkagerer Hof“, besuchten wir unseren Klassenvorstand, Frau Anderl, sowie Lisa und Simone daheim. Am Nachmittag zeigten uns dann noch Anna, Gregor und Leonie ihr Zuhause.
Am Ziel angekommen war schon die erste Teamarbeit gefragt: Betten beziehen.
Auf dem Programm der beiden Tage standen Spaß und Spiele, Sport- und Freizeitaktivitäten, Gruselgeschichten am Lagerfeuer, gemeinsames Kochen, Spuren im Wald hinterlassen, Gemeinsamkeiten finden, aber auch ernsthafte Aufgaben, wie das Nachdenken über die eigenen Stärken und unser Quartier wieder sauber zu verlassen.
Die gemeinsamen Tage stellten einen gelungenen Start ins neue Schuljahr dar, in dem wir uns den Schwung behalten und weiterhin an einer guten Gemeinschaft arbeiten wollen.

Rueckmeldungen